V1G1/MB01 - Analysis I (Wintersemester 2017/2018)



Dozent: Prof. Dr. Herbert Koch
Assistent: Dr. Franz Gmeineder


Fragestunde am 28.02.2018

    Am Mittwoch, den 28.02.2018 bieten wir von 14-16 Uhr im Seminarraum S 0.007 eine Fragestunde und Zusatzübung zur Analysis 1 für das Lehramt an.

Termine zur Vorlesung von Prof. Koch:

    Montag, 8 (c.t.) - 10, CP1-HSZ/ Hörsaal 2 (Endenicher Allee 19 C)
    Donnerstag, 8(c.t.) - 10, CP1-HSZ/ Hörsaal 2 (Endenicher Allee 19 C)
  • Für weitere Fragen zur Vorlesung können Sie gerne die Sprechstunde des Assistenten nutzen. Diese ist jeweils am Dienstag von 13.15-14.15 im Raum 2.013, Endenicher Allee 60. Für alles weitere können Sie gerne auch eine E-Mail an fgmeined@math.uni-bonn.de schreiben und einen alternativen Termin vereinbaren.
  • Für Studenten des Lehramts (und auch andere Interessierte bieten wir am 23.01.208 um 18 Uhr (st) in SemR 0.006 eine zusätzliche Fragestunde zur Analysis 1 an.

  • Die Vorlesung führt in zentrale Konzepte der Analysis ein. Wichtige Themen sind z.B. komplexe Zahlen, Grenzwerte und Konvergenz, Folgen und Reihen, Stetigkeit, Differentiation und eindimensionale Integration.

    Informationen zur zweiten Klausur

      Die zweite Klausur zur Analysis 1 findet am Dienstag, den 20.03.2018 von 09:00-11:00 im Hörsaalzentrum statt, Hörsäle 1 und 2. Bitte seien Sie bereits um 08:40 vor dem entsprechenden Hörsaal. Einlass ist um 08:45.
      Dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens entsprechend, schreiben Sie die Klausur in einem dieser Hörsäle:
    A-Lei: Hörsaal 1
    Lie-Z: Hörsaal 2
  • Legen Sie bitte Ihre Taschen sowie Jacken beim Eintreten in den Hörsaal ab. Sie dürfen außer Personalausweis und Studentenausweis nur Schreibzeug zu Ihrem Platz mitnehmen; Papier wird von uns gestellt. Insbesondere gelten selbstmitgebrachtes Papier sowie sämtliche elektronischen Geräte, die Sie zu Ihrem Platz mitnehmen, als Betrugsversuch.
  • Die Klausureinsicht wird am Donnerstag, den 22.03.2018 von 13:30-15:30 im großen Hörsaal in der Wegelerstraße 10 stattfinden. Für Interessierte bieten wir dann im Anschluss von 15:45-17:15 am selben Ort eine Besprechung der Klausur an.
  • Informationen zur Klausur

      Die Klausur zur Analysis 1 findet am Samstag, den 03.02.2018 von 09:00-11:00 im Hörsaalzentrum statt, Hörsäle 1,2 und 7. Dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens entsprechend, schreiben Sie die Klausur in einem dieser Hörsäle:
        A-Kül: Hörsaal 1
        La-Wil: Hörsaal 2
        Wit-Z: Hörsaal 7
      Bitte seien Sie bereits um 08:40 vor dem entsprechenden Hörsaal. Einlass ist um 08:45.
  • Die Klausur gilt als bestanden, wenn Sie 50% der erreichbaren Punkte erreichen. Die Bestehensgrenze wurde somit um 10% herabgesetzt.
  • Legen Sie bitte Ihre Taschen sowie Jacken beim Eintreten in den Hörsaal ab. Sie dürfen außer Personalausweis und Studentenausweis nur Schreibzeug zu Ihrem Platz mitnehmen; Papier wird von uns gestellt. Insbesondere gelten selbstmitgebrachtes Papier sowie sämtliche elektronischen Geräte, die Sie zu Ihrem Platz mitnehmen, als Betrugsversuch.
  • Die Klausureinsicht wird am Montag, den 05.02.2018 von 12:30-14:30 im Zeichensaal in der Wegelerstraße 10 stattfinden.
  • Wir werden am Montag von 15:00-17:00 im Großen Hörsaal in der Wegelerstraße eine Klausurbesprechung anbieten.
  • Literatur:

    • Forster: Analysis I.
    • Heuser: Lehrbuch der Analysis I
    • Hildebrandt: Analysis I
    • Königsberger: Analysis I
    • Tao: Analysis

    Zusammenfassung der Vorlesung
      Begleitend zur Vorlesung gibt es eine Zusammenfassung, die Sie hier einsehen können.
    Zum Kapitel 18 gibt es weiterhin eine Mitschrift, die hier veröffentlicht wird:

    Übungsblätter:
      An dieser Stelle wird wöchentlich jeweils am Donnerstag das aktuelle Übungsblatt veröffentlicht. Dieses ist dann bis zur darauffolgenden Donnerstagsvorlesung zu bearbeiten und kann in der Vorlesung zur Korrektur abgegeben werden. Geben Sie Ihre Bearbeitung der Übungsblätter bitte getackert ab.

    • Übungsblatt 8 (Abgabe: 07.12.2017)
    • Bemerkung: In Aufgabe 1 ist die Variable x stets als reell anzunehmen, und in Aufgabe 3(b) ist bei der Menge F das kursive i wie sonst das aufrechte i die imaginäre Einheit.
    • Übungsblatt 9 (Abgabe: 14.12.2017)
    • Bemerkung: In Aufgabe 3(e) hatte sich in der Erstfassung des Blattes ein Fehler eingeschlichen. Dieser ist nun korrigiert.
    • Übungsblatt 10 (Abgabe: 21.12.2017)
    • Bemerkung: In Aufgabe 4 dürfen Sie den Zusatz "mit Vielfachheiten gezählt" streichen.
    • Aufgabensammlung zur Analysis 1 (Keine Abgabe)
    • Die Aufgaben dieses Blattes werden in der ersten Vorlesungswoche des neuen Jahres an einem gesonderten Termin besprochen. Dieser wird am 19.01. um 16 Uhr in der Wegelerstraße 10 im großen Hörsaal stattfinden.
    • Übungsblatt 12 (Abgabe: 18.01.2018)
    • Bemerkung: Sie dürfen in Aufgabe 3 die Ableitung f' auf dem kompakten Intervall [a,b] als stetig annehmen.

    Zur Bearbeitung der Übungsblätter sind unter

    Wie bearbeitet man ein Übungsblatt? (M. Lehn, Mainz)

    einige nützliche Tipps und Hinweise zusammengestellt.

    Tutoriumsblätter/Präsenzaufgaben:
      An dieser Stelle wird wöchentlich jeweils am Freitag das aktuelle Tutoriumsblatt mit den Präsenzaufgaben veröffentlicht. Da in der zweiten Vorlesungswoche noch kein Übungsblatt besprochen wurde, gab es zwei Präsenzblätter. Die Lösungen zu dem zweiten sind unten erhältlich; beachten Sie aber, dass das ein Sonderfall ist und hier ansonsten keine Lösungen veröffentlicht werden.
    Übungsgruppen:


      Die Einteilung der Übungsgruppen erfolgt über Basis. Alle Übungsgruppen sind vierstündig und finden an jeweils zwei Terminen statt.

      Die Übungsaufgaben dürfen in Gruppen von bis zu zwei Studierenden gemeinsam bearbeitet werden. Die Klausurzulassung erfolgt nach einer erfolgreichen Bearbeitung der Übungsaufgaben (50% der Punkte). Studierende werden in den Übungsgruppen aufgefordert werden, bearbeitete Aufgaben zu präsentieren.

      Die Übungsgruppe 10 (A. Chatzikaleas) wird auf Englisch abgehalten.

      Time Venue Tutor
      Mo 14-16, Mi 16-18 SemR 0.003 C. Noebel
      Mo 14-16, Mi 16-18 SemR 0.006 J. Penquitt
      Mo 14-16, Mi 16-18 SemR 0.007 S. Armbruster
      Mo 14-16, Mi 16-18 SemR 1.007 S. Gurke
      Mo 16-18, Mi 12-14 SemR 0.003 J. Blauth
      Mo 16-18, Mi 12-14 SemR 0.006 S. Horstmann
      Mo 16-18, Mi 12-14 SemR 0.007 B. Bund
      Mo 16-18, Mi 12-14 SemR 1.007 R. Louis
      Mo 16-18, Mi 12-14 SemR 0.011 J. Verhuelsdonk
      Di 12-14, Do 14-16 SemR 0.003 A. Chatzikaleas
      Di 12-14, Do 14-16 SemR 0.006 M. Bärlin
      Di 12-14, Do 14-16 SemR 0.007 N. Hultberg
      Di 12-14, Do 14-16 SemR 1.007 T.Blödtner
      Di 12-14, Do 14-16 SemR 0.011 F. Kranhold

    Aktuelles


    Prof. Daniel Huybrechts erhält gemeinsam mit Debarre, Macri und Voisin ERC Synergy Grant

    8. November 2019: "Pentagramma Mirificum". Hirzebruch lecture by Sergey Fomin

    Hausdorff-Kolloquium im WS 2019/20

    Toeplitz Kolloquium zur "Didaktik und Geschichte der Mathematik" im WS 2019/20

    Berufspraktisches Kolloquium im WS 2019/20

    21. Oktober 2019: Plücker Lecture 2019 by Frank den Hollander

    Prof. Peter Scholze erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

    Prof. Dr. Valentin Blomer wurde zum Mitglied der Academia Europaea gewählt

    Mathe-Team der Uni Bonn erzielt Spitzenplatz bei internationalem Wettbewerb

    Ausschreibung: W2-Professur Reine Mathematik (Bewerbungsschluss: 31. Juli 2019)

    Prof. Jan Schröer erhält Lehrpreis der Fakultät 2018; Sonderpreis für Dr. Antje Kiesel

    Prof. Peter Scholze erhält Fields-Medaille 2018

    Bonner Mathematik weiterhin exzellent


    Prof. Stefan Schwede zum Fellow of the AMS gewählt

    Bonner Mathematik im Shanghai-Ranking auf Platz 36 und bundesweit führend

    Prof. Catharina Stroppel wurde zum Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt

    Prof. Peter Scholze neuer Direktor am MPIM

    Dr. Thoralf Räsch erhält Lehrpreis der Uni Bonn

    Bonner Mathematik beim CHE-Ranking wieder in Spitzengruppe

    Bonner Mathematik beim QS World University Ranking 2018 weltweit unter den TOP 50 platziert und bundesweit führend

    Prof. Peter Scholze wurde zum Mitglied der Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften gewählt.

    Prof. Peter Scholze erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2016

    [de] [en]