Softwarebesonderheiten auf Arbeitsplatzrechnern

Dropbox

Auf den Arbeitsplatzrechnern ist das Datensynchronisationsprogramm Dropbox installiert.

Sie starten das Programm mit InternetDropbox im K-Menü oder durch Eingabe von dropbox in einem Konsolen-Fenster. Nach erfolgreicher Anmeldung nistet sich Dropbox durch ein Symbol in der Taskleiste ein.

Da es sich (im Gegensatz zu fast der gesamten übrigen Standardinstallation) um komerzielle, proprietäre Software handelt, möchten wir auf folgende Punkte hinweisen:

  • Da uns der Quelltext nicht vorliegt, können wir bei möglichen Problemen nur sehr eingeschränkt Hilfe leisten. Auf die Verfügbarkeit des Dropbox-Dienstes (etwa durch Serverprobleme) haben wir keinen Einfluss.
  • Beim ersten Einrichten des Programmes werden Sie beim Programmstart die Warnmeldung Dropbox is running from an unsupported location erhalten. Dies ist kein Grund zur Sorge, sondern liegt daran, dass die von Dropbox gewünschte Installationsmethode nicht mit unserer Standardinstallation kompatibel ist. Das Programm funktioniert jedoch, klicken Sie also bitte einfach auf Don't ask again um das Programm zu nutzen und nicht auf Install Correctly, was nicht funktionieren wird.
  • Das Programm hat technisch Zugriff auf Ihre gesamten Daten. Ob es (ob durch Programmierfehler oder absichtlich) tatsächlich nur die von Ihnen freigegebenen Daten überträgt, können wir nicht überprüfen.
  • Die übertragenen Daten werden auf Servern in den USA gespeichert, auf die z. B. US-Amerikanische Ermittlungsbehörden Zugriff haben.

Browser

Falls Sie sich wundern sollten, wieso sich in Ihrem Browser-Konfigurations-Verzeichnis symbolische Links statt Ordner befinden werfen Sie einen Blick auf Dotcache